Update zur Strukturreform

Beschluss der Kirchenbezirkssynode Löbau-Zittau zur Gemeindestruktur am 5. Mai in Oderwitz

Die Beratungen befassten sich mit der Frage: In welcher Gemeindestruktur sollen sich die Kirchgemeinden in den kommenden Jahren entwickeln? Dazu waren neben den Synodalen viele Gäste erschienen. Landrat Lange schilderte die Situation im Landkreis Görlitz. Er sprach den Anwesenden Mut zu. Für die geordnete weitere Arbeit der Gemeinden und zur baldigen Wiederbesetzung freier Stellen hat die Synode einem neu gefundenen Kompromiss zugestimmt. Er gilt unter dem Vorbehalt der von der Landessynode noch zu treffenden Entscheidungen im kommenden Jahr. Zwar werden die vorgeschlagenen drei Planungsräume (nördlich, südlich und westlich) eingerichtet, aber daraus ergeben sich noch keine Aussagen über die zukünftige rechtliche Verbindung von Kirchgemeinden (in den Varianten: vereinigte Gesamtgemeinden, Schwesternkirchen oder Kirchspiele). Für unsere Schwesternkirchen im Zittauer Gebirge wird sich deshalb zunächst eine Vereinigung anbieten. Dazu werden sich im Juni die Kirchenvorstände treffen.

Kommentar verfassen