Willkommen

Die Schwestern-Kirchgemeinden von Bertsdorf, Jonsdorf, Lückendorf-Oybin und Olbersdorf heißen Sie auf ihrer gemeinsamen Homepage der Kirchen im Zittauer Gebirge herzlich willkommen. Informieren Sie sich, lassen Sie sich anregen und besuchen Sie uns öfter – hier auf der Seite aber vor allem „in echt“ in einer unserer Kirchgemeinden.

Hier können Sie auch den aktuellen Gemeindebrief mit allen Informationen, Gottesdiensten und Veranstaltungen herunterladen. In allen Kirchgemeinden erhalten Sie den Gemeindebrief auch weiterhin analog in Papierform und kostenlos.

Bitte entschuldigen Sie, wenn in diesem Monat nicht alles aktuell ist – dies ist der Urlaubszeit geschuldet. Im Zweifelsfall schauen Sie in den Gemeindebrief – dieser ist aktuell. Wenn Sie in Zukunft beim Pflegen der Homepage mithelfen möchten, schicken Sie uns einfach über’s Kontaktformular eine Nachricht. Wir würden uns freuen.


Lückendorfer Kirche im Winter – vielleicht wird’s ja noch. 😉

Ein Lied geht um die Welt – 200 Jahre „Stille Nacht, heilige Nacht“
Am 24.12.1818 erklang in der Christvesper in Oberndorf zum ersten Mal das weltbekannte Weihnachtslied. Pfarrer Mohr und Lehrer Gruber kamen mit Text und Melodie auf geniale Weise zusammen – schlicht und einfach zur Gitarrenbegleitung erklang die Weise mit insgesamt 6 Strophen. Sie erzählten die Weihnachtsgeschichte und brachten die Geburt von Jesus als rettende Botschaft für alle Menschen. Manchmal geht das vielleicht in einer gefühlsbetonten Aufführung des Liedes unter. Die Botschaft soll immer wieder neu erklingen: „Jesus, der Retter ist da.“


Die Lückendorfer Kirche ist wieder eingeweiht

Die kleine Dorfkirche in Lückendorf ist renoviert. Im vergangenen Sommer wurde das Dach neu gedeckt, der Außenputz erneuert, der Dachreiter restauriert, sämtliche Fenster gestrichen – und die Kirche hat einen neuen Anstrich bekommen. Alle mit Schwamm und Trockenfäule befallenen Teile im Dachbereich sind entfernt und erneuert worden. Die lange Trockenheit, die für
die Landwirtschaft große Ernteeinbußen bedeutet hat, hat sich für unsere Baumaßnahmen als Glücksfall herausgestellt.
Die Glocken haben zum Festgottesdienst in ihrer neuen Aufhängung das erste Mal wieder geläutet. Auch die Orgel ist wieder aus ihrer staubdichten Verpackung ausgepackt worden. Leider hängen die prächtigen Leuchter noch nicht wieder über dem Mittelgang Sie sind zum Reinigen in eine Spezialfirma abgeholt worden.

Am 2. Dezember hielt Pfarrer Bernhard Stempel den Festgottesdienst. Genug Raum gab es dabei auch, allen beteiligten
Baufirmen und der Bauleiterin, Frau Wünsche, für den engagierten Einsatz zu danken.
Besonders danken wir auch den Mitgliedern des Bauausschusses, die kontinuierlich den Bau begleitet haben und ständig zur Verfügung standen. Renate Neumann hat das gesamte Antragsverfahren in der Hand gehabt und kompetent durchgeführt.
Im kommenden Sommer planen wir die Restauration der Emporenbilder von Nikolaus Prescher.


P.S.

Falls mal nicht alles richtig funktioniert oder Inhalte noch fehlen, so haben Sie ein Nachsehen. Regelmäßig wird an den Inhalten, manchmal noch am Erscheinungsbild der Homepage (ehrenamtlich) gearbeitet. Schauen Sie immer mal, was sich verändert hat. Wenn Sie uns helfen wollen, die Inhalte auf den Seiten aktuell zu halten und ggf. selbst einen kleinen Teil dazu beitragen möchten, so sprechen Sie Frau Pfarrerin Herbig an.

Geben Sie auch gern Ihren Kommentar ab oder nutzen das Kontaktformular für Lob, Kritik oder Ergänzungsvorschläge.

Auf bald !

Friedemann Herbig, für die technische Umsetzung.


Hier geht es zur internen Datenablage.