Hilfe für Kinder- und Jugendtelefon

Das Kinder- und Jugendtelefon sucht für den Standort Löbau dringend Verstärkung und braucht Ihre Hilfe. Seit 25 Jahren besteht nun das Sorgentelefon für Kinder- und Jugendliche. Es ist deutschland-weit kostenfrei montags bis freitags, 14 bis 20 Uhr erreichbar. Es bietet jungen Menschen die Möglichkeit der Entlastung bei Problemen wie Mobbing in der Schule, Sucht, Scheidung der Eltern oder Gewalterfahrungen. Außerdem werden gemeinsam Lösungsansätze erarbeitet.
Ein offenes Ohr und ein gutes Wort ist manchmal das Einzige, was das Gegenüber gerade sucht.Die täglichen Anrufe werden von ausgebildeten Ehrenamtlichen entgegengenommen. Diese werden zunächst innerhalb eines halben Jahres (in 80 Zeitstunden) geschult und nehmen an mindestens zehn Hospitationen teil. Danach treten sie in den Telefondienst ein und übernehmen mindestens zwei Dienste (a‘ 3 Stunden) pro Monat. So wird gemeinsam gewährleistet, dass das Kinder- und Jugendtelefon an jedem Wochentag erreichbar ist. Die ehrenamtlichen MitarbeiterInnen bestätigen immer wieder, dass die Ausbildung und fachliche Begleitung (via Supervision) auch einen persönlichen Nutzen im Privaten und im Beruf haben.
Die nächste Ausbildung beginnt am 22. März und endet am 7. September 2019. Ein Infoabend findet am 4.Februar um 18.30 Uhr im Pfarramt der St.-Nikolai-Kirchgemeinde Löbau statt. Weitere Informationen finden sich unter www.diakonie-bautzen.de.
Anmeldung bitte bis 7. Februar 2019 bei Frau Friedland oder unter www.diakonie-bautzen.de.

Hat dir der Beitrag gefallen?