Veranstaltungen und Termine

Auf dieser Seite möchten wir Ihnen einige Veranstaltungen näher vorstellen. In der rechten Seitenleiste sehen Sie eine kalendarische Aufstellung unserer Veranstaltungen. Die Gottesdienste sind außerdem auf unser Gottesdienstseite als Übersicht dargestellt. Da sich auch mal Fehler einschleichen können, bitten wir Sie, einen vergleichenden Blick in unseren Gemeindebrief zu tun. Einen Überblick über die geplanten Veranstaltungen in den Schwesternkirchgemeinden können Sie sich mit dem Jahresplan verschaffen. Wenn Sie Ihr Auto stehnlassen wollen und Bus oder Bimmelbahn fahren möchten, hier die Fahrpläne: kvg-zittau.de/fahrplaene/ und zittauer-schmalspurbahn.de/fahrplaene


Abendmusik bei Kerzenschein 2018

Anspruchsvolle Musik in der einmaligen Atmosphäre der Bergkirche Oybin

26. Mai

„Schmückt das Fest mit Maien“
Michael Tittmann, Orgel

09. Juni

„Geh aus, mein Herz und suche Freud“
Maria-Barbara Salewski, Flöte und Orgel

23. Juni

Violinenquartett der Meisterklasse der HfM Dresden
Prof. Anette Unger

14. Juli

„Wege zu Bach“ Duo „La Vigna“
Christian & Theresia Stahl, Blockflöten und Theorbe

28. Juli

„Reise um die Welt in 80 Minuten“
Alexander Kens, Gitarre

11. August

„Celtic Spirit & Songs“ *
Andy Lang, Gesang & keltische Harfe

25. August

Osteuropäische Folklore/Folkmusik
Leitung Ulrike Quast

08. September

„Ave Maria“
Michelle Rödel, Gesang, Renate von Hörsten Klavier & Orgel

22. September

Dresdner Blechbläserensemble
Frank Eisersdorf

Konzertbeginn jeweils 19.00 Uhr
Eintrittskarten ab 18.00 Uhr an der Abendkasse
Eintrittspreise: Ensemble 8,00 €, ermäßigt 6,00 €
Orgelkonzert: 6,00 €, ermäßigt 5,00 €

* Veranstaltungen mit veränderten Eintrittspreisen

Änderungen vorbehalten.


„Meditation und Orgelmusik“ in der Bergkirche Oybin

Auch in diesem Sommer wollen wir uns jeweils mittwochs, um 18.00 Uhr zum Abendläuten, eine halbe Stunde Zeit nehmen und besonders schöne und interessante Details der Bergkirche betrachten. Start dieser Reihe ist am Mittwoch, 4. Juli. Der Eintritt ist frei. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Predigtreihe: Die Zehn Gebote

„Mein Kind soll in den Konfirmandenunterricht gehen, damit es die Zehn Gebote kennenlernt und etwas fürs Leben mitnimmt!“ Das habe ich schon mehrmals von Eltern sagen hören. Die Zehn Gebote gelten immer noch als Essenz der christlichen Ethik, weil Luther sie in den Kleinen Katechismus aufgenommen hat. Dabei erleben die Jugendlichen, dass es kaum noch Erwachsene gibt, die die Zehn Gebote wirklich befolgen. Also natürlich morden und stehlen die meisten Menschen nicht. Aber wie sieht es mit der Heiligung des Sonntags aus? Wer geht da noch in die Kirche? Und wie ist es mit der Verleumdung? Heutzutage ist nichts leichter, als einen Shitstorm in den sozialen Medien auszulösen, wenn man sich an jemandem rächen will.

Nicht begehren, was einem anderen gehört? Das Haben-Wollen ist ja nun gerade der Motor unserer Konsumgesellschaft. Und Treue in der Ehe? Heute vermeidet man lieber gleich das Standesamt, um sich bei Bedarf problemlos wieder trennen zu können.

Um die Zehn Gebote sollen sich die Predigten an vier Sonntagen im Juli drehen. Genau genommen, um die ersten vier Gebote. Dabei durchbrechen wir die lutherische Zählung und nehmen das 2. Gebot wieder auf (Du sollst dir kein Bild machen): So wird es an diesen vier Julisonntagen um das Verhältnis des Menschen zu Gott gehen:

  • 1. Juli 1. Gebot: „Ich bin der Herr, dein Gott. Du sollst keine mit Pfr. Matzat anderen Götter haben neben mir“
  • 8. Juli 2. Gebot: „Du sollst dir kein Bild von Gott machen.“ mit Pfr. Mai
  • 15. Juli: 3. Gebot: „Du sollst den Namen Gottes nicht missbrauchen.“ mit Vikar Preiser
  • 22. Juli 4. Gebot: „Du sollst den Feiertag heiligen.“ mit Pfn. Herbig

Sie sind herzlich eingeladen, sich mit den Geboten Gottes auf die Tiefe des christlichen Glaubens einzulassen! Geplant ist, die Predigtreihe im Sommer 2019 fortzusetzen mit den weiteren sechs Geboten, die von den Beziehungen der Menschen untereinander sprechen.


Vorankündigung: Begegnung in Wittenberg

Haben Sie Lust auf Wittenberg nach dem Reformationsjubiläum? Und haben Sie Lust, einige alte Freunde und Bekannte aus Königswinter zu treffen?
Neben der Stadtbesichtigung steht ein Begegnungsabend im Hotel am Samstag auf dem Programm. Abschließen werden wir das Treffen am Sonntag mit einem gemeinsamen Besuch des Gottesdienstes in der Stadtkirche Wittenberg (Predigtstätte Martin Luthers). Die Anreise planen wir in Fahrgemeinschaften mit privaten PKW. Als Unterkunft haben
wir Zimmer im „Lutherhotel Wittenberg“ vorreserviert. Die Anreise kann am Freitag oder am Sonnabend erfolgen. An die Sonderkonditionen für die Zimmer hält sich das Hotel bis 6. Juli gebunden.
Termin ist der 31.8. bis 2.9. 2018.
Der Angebotspreis für uns als Kirchgemeinden ist:
– 68,40 € pro Nacht im Einzelzimmer
– 88,20 € pro Nacht im Doppelzimmer,
inklusive Frühstück und MwSt.
Wer will mitfahren? Interessenten melden sich bitte bis 31. Mai im Pfarramt Olbersdorf oder bei Hannelore Gläsel!


Wir fahren nach Taizè!

 

Taizéflyer
…auch in Papierform erhältlich.

In dem winzigen Ort Taizè in Frankreich gibt es eine ökumenische Bruderschaft, die den Glauben auf eine ganz besondere Art lebt. Jedes Jahr pilgern Jugendliche aus der ganzen Welt dorthin, um einige Tage lang am spirituellen Leben der Gemeinschaft teilzunehmen. Die Tage werden ausgefüllt sein mit Gebetszeiten, Singen und Bibelgesprächen.
Jugendliche ab 15 Jahren, die Lust haben, mitzufahren, melden sich bitte bei uns an. Informationen findet ihr im Jahresplan der ephoralen Jugendarbeit.

Christiane Sidon und Barbara Herbig


Taizégebete in unserer Region

 

Taizégebet im Olbersdorfer Gemeindezentrum
  • 14.9. Zittau, Hospitalkirche
  • 12.10. Zittau, Frauenkirche
  • 9.11. Zittau, Marienkirche
  • 14.12. Olbersdorf, kath. Kapelle

Beginn ist jeweils 20 Uhr. Herzliche Einladung zu Stille, Gesang und Gebet.

 

 

 


Einladung zum Männerkreis

Langsam hat sich unser Kreis wieder eingespielt. Wir haben gemeinsame Themen gefunden und in einen Jahresplan gegossen und wir haben nach der langen Pause wieder ein Gemeinschaftsgefühl entwickelt, das eben in einem Männerkreis ein anderes ist, als in anderen Gemeindekreisen. Vielleicht ist es manchmal die Art und Weise der Diskussion, vielleicht mehr Offenheit, weil man „unter sich“ ist. Momentan ist der Kreis noch nicht fest, es kommen immer mal wieder neue Männer dazu und es funktioniert gut, sofort in Kontakt zu kommen.

Deshalb möchte ich hier nochmals ausdrücklich die Einladung an Männer aussprechen – ob in den Gemeinden oder nicht, ob christlich oder nicht – kommt zu uns, schaut euch den Kreis an, nehmt Kontakt auf. Wir wollen mit der Zeit dahin kommen, vor allem auch unsere eigenen Ideen und Potentiale für andere zu öffnen und nicht nur zu konsumieren. Einige Ansätze dazu sind im neuen Programm schon zu erkennen. Wir möchten die Gemeinschaft auch durch gemeinsames Arbeiten und Unternehmungen stärken. Einmal im Jahr werden wir uns in Form eines selbst gestalteten Gottesdienstes den Gemeinden präsentieren. Und wer weiß, vielleicht entstehen noch manche Projekte über die geplanten Treffen hinaus. Also herzlich willkommen bei uns im Männerkreis. Den Flyer gibt es auch in Papierform.

Download Jahresflyer Männerkreis 2018